• Startseite

Die SG Amicitia Viernheim ’16 ist Meister!

In der neugegründeten “AH Liga” im Fußballkreis Mannheim hinterliessen die Spieler der erst 2016 gegründeten und sich der SG 1983 Viernheim angeschlossenen Alte Herren Ihre Fußstapfen.

Die SG Amicitia Viernheim ’16, rund um die Sportlichen Leiter Daniel Chluba und Jörg Brückmann, sind nach 6 gespielten Partien, 45:8 Toren und ungeschlagen mit 18 Punkten der erste Meister!

Nach Siegen gegen die AH Mannschaften von SSV Vogelstang (3:1), TSG Rheinau (11:0), DJK Feudenheim (7:1), Harmonia Waldhof (8:1), TSV Neckarau (9:2) und VfB Gartenstadt (7:3) stellen die Fußballer ebenfalls 4 Spieler unter den TOP 10 der Torschützen. Mit 10 Treffen wird Daniel Chluba Torschützenkönig, Jörg Brückmann (7 Tore) belegt Platz zwei. Die Ausgewogenheit des knapp 20 Mann Kaders, die Fitness und die mannschaftliche Geschlossenheit waren die Stärken der “Alten Männer”.
Nächstes Jahr wird wahrscheinlich die AH Liga mit 10 Mannschaften starten, die im Kalenderjahr Ihre Spiele austragen werden.

Die Pokalübergabe und die Ehrung der Meistermannschaft wird wahrscheinlich Anfang Januar 2020 durch Harald Schäfer vom BFV und den Verantwortlichen der AH Liga stattfinden.

Text: SG Amicitia AH ’16

Weiter lesen Keine Kommentare

„Goldener November“ für „Orangene“?

SG Viernheim gastiert am Sonntag bei der SpVgg. Wallstadt 2

Alte Herren können Meister in der AH-Liga im Fußballkreis Mannheim werden

Als deutlicher Favorit gastiert am Sonntag um 12 Uhr A-Ligist SG Viernheim beim Tabellenvorletzten SpVgg. Wallstadt 2. Nach sechs sieglosen Partien erwartet Trainer Ümit Erdem ein Sieg von seiner Mannschaft. Wird es ein „goldener November“ für die „Orangenen“?

In der Vorrunde hat die SG mittlerweile alle Partien gegen die Spitzenmannschaften aus der Kreisklasse A gespielt. In den kommenden Wochen wird das Programm auf dem Papier leichter, Punkte sollen laut dem Trainer die Folge sein.

„Vielleicht wird es ja ein goldener November für uns“

erklärt Erdem. Nach der Partie in Wallstadt empfangen die Südhessen den punktgleichen Mannheimer Fußball Club Phönix, ehe es zum Stadtduell beim Tabellenletzten TSV Amicitia Viernheim 2 geht. Drei machbare Begegnungen, allerdings sollten die SG endlich mal wieder eine Partie vollständig beenden. Die Viernheimer kassierten bereits sechs Platzverweise-Ligarekord. Aufgrund seiner roten Karte aus dem vergangenen Spiel fehlt am Sonntag Mubarik Abbikarim. Die zweite Mannschaft gastiert am Sonntag um 14.30 Uhr beim SC Blumenau.

Zum wahrscheinlich letzten Spiel in der AH-Liga im Fußballkreis Mannheim geht es für die SG Amicitia Viernheim Ah am Samstag, 2. November, um 17 Uhr zum VfB Gartenstadt. Je nach Ausgang der Partie kann die Meisterschaft im ersten Jahr der AH-Liga klargemacht werden.

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

„Orangene“ beweisen Moral

SG Viernheim spielt zu Hause gegen DJK Feudenheim 3:3

Zwei Tore in den letzten zehn Minuten erzielt

 
Dank zwei Treffer in der Schlussphase hat am Sonntag A-Ligist SG Viernheim ein 3:3 (0:0) im Heimspiel gegen die DJK Feudenheim gerettet.
 
Lange war offen, auf welchem Platz die Partie stattfindet. Der Rasenplatz im Familiensportpark West befindet sich in einem grenzwertigen Zustand, trotzdem wurde die Begegnung dort angepfiffen. Im Viernheimer Gehäuse stand erneut Daniel Süss, da Stammtorwart Pascal Mathias unter der Woche verletzungsbedingt nicht trainieren konnte. In Halbzeit eins waren die Gastgeber spielbestimmend, mehr als sehr gute Chancen sprang jedoch nicht heraus. Nach der Pause nahm die Partie Fahrt auf, die Sportgemeinschaft konnte aber nicht mehr an das Niveau der ersten Halbzeit anknüpfen. Bereits nach 120 Sekunden traf Yanick Heiss zum 1:0 für die DJK. Die Gäste blieben am Drücker und erhöhten durch Markus Häberle auf 2:0 (61.). Nach dem 1:2 durch Sulayman Sambou (65.), stellte in der 70. Minute Jakob Dreher den alten Abstand wieder her. Die „Orangenen“ beweisen jedoch in der Schlussphase Moral. Abdelkarim Lebsir sicherte mit seinen beiden Treffern das letztlich verdiente Unentschieden (81./83.). Nach der Partie lobte SG-Trainer Ümit Erdem den Kampfgeist seines Teams, war jedoch mit dem Auftreten zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht zufrieden.

Für die SG Viernheim spielten:
Süss-Leitz, Buttler (57.Demirci), Abdikarim, Sambou, Abdelkarim Lebsir, Schreck, Sabara, Subasi (80.Manniello), Abdelasis Lebsir, Crudo.


Zweite Mannschaft: Heimniederlage kassiert

Im Vorspiel unterlag die zweite Mannschaft der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 2 mit 0:1 (0:0). Das „Tor des Tages“ erzielte Antonio Ragusa (55.).

Text: VT
Bilder: Markus Mantei

Weiter lesen Keine Kommentare