Slide UNSERE PARTNER

Familiensportpark West

Ein Ort für die ganze Familie

BewegungsparcoursSeit Mai 2009 beschäftigt sich der Arbeitskreis „Familiensportpark West“ damit, das ehemalige Sportgebiet West zu einem familienfreundlichen, in weiten Teilen offen zugänglichen Sport- und Freizeitgelände mit Naherholungsfunktion für die ganze Familie umzugestalten. Zu dem Arbeitskreis, unter der Leitung des Kommunalen Freizeit- und SportBÜROs, zählen mittlerweile sechs Vereine (Eis- und Rollsportclub, Skiclub, Sportgemeinschaft 1983, Tennisclub, Naturheilverein und die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer (IGL) sowie mehrere Schnittstellenämter der Stadtverwaltung.

Spielplatz & GrillhütteTrotz angespannter kommunaler Finanzlage war es dem Arbeitskreis möglich, viele Projekte mit Hilfe von Vereinen, ehrenamtlichem Engagement, Förderern und anderen Netzwerkpartnern umzusetzen.

Somit bietet der Familiensportpark West am Sandhöfer Weg mit Grillhaus, Ski-Stadl des Ski-Clubs Viernheim, Minigolfplatz, Sportgelände der SG-Viernheim, Rollschuhbahn und Beginn der Spazierwege zum Karlsstern viel Sport, Spaß und Erholung.

Öffnungszeiten:

April bis September: 08:00 Uhr – 21:00 Uhr
Oktober bis März: 08:00 Uhr – 18:00 Uhr

Eine kleine Übersicht über das Angebot im Familiensportpark West

Viele weitere Infos und Angebote wie z.B. den Bikeparcours, die Grillhütte oder die Rollschuhbahn finden Sie auf der Seite der Stadt Viernheim.

2008 wurde die Idee eines Generationen­bewegungs­parcours im Familiensportpark West geboren, am 4. September 2011 erfolgte im Rahmen des Familiensporttages der erste Spatenstich und am 2. Dezember wurde er offiziell eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Die Finanzierung erfolgte zu 2/3 über Patenschaften und der Rest mit städtischen Mitteln. Dank der großzügigen Unterstützung von verschiedenen Firmen und Betrieben aus der Privatwirtschaft steht nun ein Open-Air Fitnessparcours mit insgesamt 14 Fitnessübungsgeräten zur Verfügung, der von allen Bürgerinnen und Bürgern, unabhängig vom Alter, von der Körpergröße oder vom sportlichen Leistungsstand, genutzt werden kann.

Die Viernheimer Bernd Ackermann und Wolfgang Jäger werden die Anlage ehrenamtlich betreuen. Gemeinsam mit dem Kommunalen Freizeit- und SportBÜRO werden bis zum Frühjahr Nutzungsangebote für Gruppen und Individualisten erarbeitet.

Bewegungsparcours

Eine detailierte Übersicht der einzelnen Stationen finden Sie hier:

Neuer Rasenplatz der Sportgemeinschaft 1983 e. V.

2005 wurde dem Verein durch den Magistrat der Stadt Viernheim die Genehmigung zum Bau eines neuen Rasenplatzes in Eigenregie erteilt.

Zahlreiche ehrenamtliche Arbeitsstunden durch Vereinsmitglieder über mehrere Jahre hinweg sowie durch Eigeninitiative des Vereins akquirierten Spendern und Sponsoren waren erforderlich, um am 10. August 2011 den neuen Rasenplatz einweihen zu können.

Das neue Spielfeld trägt zu einer Wertsteigerung des Geländes im Familiensportpark West bei und ist gerade für den Jugendbereich von großem Nutzen.

Skateanlage für Jugendliche aufgewertet

SkateparkDer befestigte Bereich um die Skateanlage im Familiensportpark West wurde im Auftrag des Bauverwaltungs- und Liegenschaftsamt in Abstimmung mit der Jugendförderung der Stadt Viernheim erweitert und ergänzt. In Kooperation mit der Stadtjugendpflege haben Skater, die die Anlage überwiegend benutzen, eine Überdachung als Wetterschutz errichtet.

Großzügige Materialspenden hierfür erhielt die Jugendförderung von der Fa. Finkenberger, Holzbau. Weiterhin wurde die dortige Halfpipe von den Jugendlichen neu aufbereitet, indem die fehlenden Absturzsicherungen rund um die Halfpipe montiert und gestrichen wurden. 

Bau einer Kneipp-Anlage

Kneipp-AnlageDie Projektumsetzung der Kneipp-Anlage konnte durch ehrenamtliches Engagement (vier Maurer-Rentner) und Dank finanzieller Unterstützung von Viernheimer Unternehmen und Vereinen im letzten Jahr angegangen werden.

Erster Spatenstich mit allen Beteiligten war am 2. Familiensporttag und Anfang November 2011 begannen die Bauarbeiten.

Unterstützt haben dieses Projekt die Fa. Pfenning Martin Söhne (Bereitstellung von Bagger, Schalungen, Baumaterial und Werkzeug), das Ingenieurbüro Bugert (Planung und Statik), die Firma Heinz Klee (Betonplatten für die Treppenstufen, Armbecken sowie Umrandung des Kneipp-Beckens), die Firma Beton Kühner (Vergünstigung Beton) sowie die Firma Richard Heinz (Herstellung und Montage des Handlaufs). Die Stadtwerke Viernheim hatten signalisiert, die Verlegung der Wasserleitung zu übernehmen. Hinzu kam eine Spende vom Verein TSV Amicitia 1906/1909 e. V., Abt. Turnen.

Der Naturheilverein Viernheim, Weinheim und Umgebung e. V. unterstützte die Stadt Viernheim finanziell seit Beginn des Projekts mit Spenden, die u. a. bei Sonderaktionen wie z. B. der Verkauf von Bausteinen in Form eines Zertifikats oder der Schnäppchenmarkt Mitte März gesammelt werden. Die Anlage soll bei Inbetriebnahme vom Naturheilverein Viernheim, Weinheim und Umgebung pädagogisch betreut werden, in dem er regelmäßig Seminare zum Thema „Kneippen“ für Vereine, Schulen, Kindergärten usw. anbietet.

Viele Viernheimer Bürgerinnen und Bürger waren am 23.06.2012 zur offiziellen Einweihung durch Bürgermeister Matthias Baaß und Ersten Stadtrat Martin Ringhof gekommen.

Die Kneippanlage ist in den Wintermonaten (ab Mitte/Ende Oktober) stillgelegt und wird jeweils im Frühjahr (ab Mitte/Ende März des Folgejahres) je nach Wetterlage wieder in Betrieb genommen.