• Startseite

„Das ist nicht unser Anspruch“

SG Viernheim gastiert am Sonntag beim SC Käfertal

Richtungsweisende Partie für beide Teams

Am neunten Spieltag der Kreisklasse A gastiert am Sonntag um 15 Uhr die SG Viernheim beim SC Käfertal. Eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften.

Beide Teams befinden sich mit sechs Punkten im Tabellenkeller. „Das ist nicht unser Anspruch“, erklärte am vergangenen Sonntag das SG-Trainerteam Werner Brockenauer/Markus Sittardt nach der 0:1-Heimniederlage im Stadtduell gegen den TSV Amicitia Viernheim 2. Die „Orangenen“ verschenkten bisher durch Abwehrfehler, fehlende Einstellung und schwache Chancenauswertung rund sieben Zähler. Statt als Tabellenvierter die Spitzenteams zu jagen, müssen bis zur Winterpause genügend Punkte gesammelt werden, um nicht gegen den Abstieg spielen zu müssen. Die Qualität für einen einstelligen Tabellenplatz habe das Team, so die SG-Trainer.

„Wir müssen jede Woche hart im Training an uns arbeiten und uns verbessern, um dann im Spiel Punkte einzufahren.“

Zufrieden ist mit der aktuellen Situation niemand. Die Sportgemeinschaft spielt oft besser als der Gegner, doch die Punktausbeute stimmt nicht. Gegen Käfertal soll der dritte Saisonsieg gelingen, um rasch Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen.


Zweite Mannschaft: Gelingt zweiter Saisonsieg?

Um 12.30 Uhr treffen in der Kreisklasse B die beiden zweiten Mannschaften des SC Käfertal und der SG Viernheim aufeinander. Beim Tabellenneunten soll der zweite Saisonsieg gelingen. 

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

Eigentor entscheidet Stadtduell

SG Viernheim verliert zu Hause gegen TSV Amicitia Viernheim 2 mit 0:1

SG-Trainer vermissen Galligkeit

Ein Eigentor von Noah Deuser hat am Sonntag das Stadtduell zwischen der SG Viernheim und dem TSV Amicitia Viernheim 2 zugunsten der Blau-Grünen entschieden. Im Familiensportpark West waren die Gastgeber zwar die aktivere Mannschaft, vor dem gegnerischen Tor fehlte allerdings die Zielstrebigkeit.

Das Tor des Tages fiel bereits nach 240 Sekunden. Einen Freistoß der Blau-Grünen verlängerte SG-Spieler Noah Deuser ins eigene Tor. Ein früher Schock für die „Orangenen“, die aber nach dem Gegentor nicht die Köpfe hängen ließen. Die Gastgeber bestimmten fortan die Partie, doch gegen die nach Gegentoren schlechteste Defensive der Kreisklasse A wollte einfach kein Tor gelingen. Gäste-Trainer Karsten Welle hatte sein Team clever eingestellt, die Blau-Grünen unterbanden mit taktischen Fouls den Offensivdrang der SG.

„Glückwunsch an den Gegner“

erklärte nach der Partie das SG-Trainergespann Werner Brockenauer/Markus Sittardt.

„Unsere Jungs haben heute alles gegeben, aber uns hat die Galligkeit gefehlt. Wir waren in der Offensive nicht zielstrebig und haben heute leider wieder einmal Punkte verschenkt. Das ist nicht unser Anspruch.“

Für die SG Viernheim spielten:

Steiner-Bojang, D. Jeremic, Schreck, Abdelkarim Lebsir, Manniello (46.Sabara), Deuser, A. Hanselmann, M. Hanselmann, Buttler (78.El-Sebaie), Abdelasis Lebsir (80.Brechtel).

Für den TSV Amicitia Viernheim spielten:

Partsch-Brechtel (46.Sommer), N. Falkenstein, Gruschka, Ragni (78.Windmüller), Krastev, Mandel, Wetzel, Fleischmann, Achilles, Haas.


Zweite Mannschaft: Heimspiel gegen Schönau verloren

Die zweite Mannschaft verlor das Vorspiel gegen den TSV Schönau mit 3:4. 

Text: VT
Bilder: Markus Mantei

Weiter lesen Keine Kommentare