• Startseite

Wieder Gegentor in der Nachspielzeit

SG Viernheim verliert zu Hause gegen SV Schriesheim mit 2:3

Erneut nach Eckball Gegentreffer kassiert

Zweites Saisonspiel, zweites Gegentor in der Nachspielzeit: A-Ligist SG Viernheim hat den Saisonstart in den Sand gesetzt. Am Sonntag verloren die Südhessen zu Hause gegen den SV Schriesheim mit 2:3 (0:1). Erneut wurde eine Ecke nicht ausreichend verteidigt.

Positiv: Torwart Pascal Mathias kehrte nach Verletzung wieder in die Startelf zurück. Er spielte fehlerfrei und wird die kommenden Wochen das Gehäuse der SG hüten. Trotzdem will die Sportgemeinschaft noch einen weiteren Schlussmann in den Kader dazuholen.

In der ersten Halbzeit war die SG die bessere Mannschaft im Familiensportpark West, in Führung lagen aber zur Pause die Gäste. Stephan Möbius erzielte das 1:0 für den SV (13.). Nach der Pause belohnten sich die Hausherren durch zwei Treffer von Torjäger Sulayman Sambou (50./75.). Der ehemalige TSV Amicitia-Spieler Michelangelo Ragni markierte in der 78. Minute den Ausgleich. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Siegtreffer, ein Mittelfeldspiel fand nicht mehr statt. Mit der letzten Aktion gelang Schriesheim der 3:2-Siegtreffer. Wie in der Vorwoche, konnte die SG einen Eckball nicht verteidigen und erneut trug sich Möbius in die Torschützenliste ein. Nach dem Schlusspfiff waren die Gastgeber konsterniert. Statt vier Punkte haben die Südhessen nur einen Zähler auf der Habenseite. Mit sieben Toren nur einen Punkt-eine Leistung, die auch Trainer Ümit Erdem nicht verstehen kann.

„Eigentlich müssten wir mindestens vier Punkte haben, aber wir haben zwei Mal schlecht einen Standard verteidigt. Im Training gilt es die Schwachpunkte abzustellen, was aber nicht leicht wird.“

Die Abwehrspieler der SG sind in der Körpergröße den Gegnern oft unterlegen.

„Ich kann die Spieler nicht im Training ein paar Zentimeter länger machen.“

Für die SG Viernheim spielten:
Mathias-Subasi, Abdikarim (68.Ilgüner), Sambou, Abdelkarim Lebsir (80.Al Nemr), Abdelasis Lebsir, Schreck, Deuser (46.Buttler), Sabara, Ülker, Crudo.


Zweite Mannschaft: Überzeugender Saisonstart gelungen

Mit einem 4:2 gegen den FC Viktoria Neckarhausen 2 erkämpfte sich die zweite Mannschaft den ersten Sieg im zweiten Rundenspiel. Auch wenn die drei Punkte absolut verdient waren, machten es die Viernheimer gegen Spielende nochmals unnötig spannend. Nachdem man am ersten Spieltag beim Auswärts-Remis gegen Schriesheim 2 noch die Außenseiterrolle eingenommen und eine sehr defensive Strategie gewählt hatte, wollte Trainer Alain D’Asseler von seiner Mannschaft nun deutlich höhere Spielanteile sehen. Entsprechend dominant traten die Viernheimer Gastgeber auf und zeigten sich in allen Mannschaftsteilen den Gästen aus Neckarhausen überlegen. Das 1:0 durch Selim Akdagcik, der den abprallenden Pfostentreffer von Hussin Al Nemr in der 39. Spielminute sicher ins Netz schob, erschien daher als natürliche Konsequenz des bisherigen Spielverlaufs. In der anschließenden Aktion hätte Dominik Rohland sogar noch einen Treffer nachlegen können, doch das Spielgerät prallte an die gegnerische Latte.

Hussin Al Nemr mit Doppelpack

Mit dem Rückstand wollte sich Neckarhausen nicht einfach abfinden und erhöhte zu Beginn der zweiten Halbzeit ihre Offensivbemühungen. Dadurch bekamen aber auch Hausherren vermehrt Freiräume im Angriffsspiel. Hussin Al Nemr schockte die Gäste mit einem schnellen Doppelpack (55./58.). Als es zehn Minuten vor Schluss immer noch 3:0 für die tonangebenden Gastgeber stand, erschienen die Punkte auf dem Konto der SG vielleicht schon zu sicher. Nachdem ein Viernheimer Angriff in Überzahl nicht zum Torerfolg führte, nutzte Neckarhausens Patrick Ibele einen schnellen Konter für das Anschlusstor in der 80. Spielminute. Nur zwei Minute später führte ein von Benjamin Borho verwandelter Strafstoß zum 3:2. Plötzlich witterten die Gäste ihre Chance, das bereits verloren geglaubte Spiel noch zu drehen und hatten mit einem Treffer am Lattenkreuz kurz vor Schluss den Ausgleich sogar auf dem Fuß. Bis zum Abpfiff musste die SG doch nicht mehr zittern, um den Sieg in der Tasche zu haben. In der Nachspielzeit verwandelte Wail Salmo einen spielerisch schön ausgespielten Angriff zum 4:2-Endstand und zementierte dadurch den ersten Rundensieg der „Orangenen“. Mit vier Punkten aus den ersten zwei Spielen ist der SG-Reserve ein überzeugender Saisonstart gelungen.

Für die SG Viernheim 2 spielten:
Simon-Abdi Farah, Kruhmann (73. de Palma), Fatlum, Sasounov, Mertin (62. El-Sebaie), Al Nemr, Karasu, Kidane Desta, Akdagcik (62. Salmo), Rohland. 

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

C-Junioren gewinnen Testspiel bei der SG Viernheim 2:1

TSV Amicitia gewinnt Stadt-Duell

Die C-Junioren des TSV Amicitia Viernheim haben am Montagabend ein Testspiel gegen ihre Alterskameraden von der SG Viernheim mit 2:1 (1:1) gewonnen. Im Familiensportpark West gingen die Blau-Grünen in Führung, ehe Julian Ferraraccio für die „Orangenen“ ausglich. In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen der Treffer zum 2:1-Endstand. SG-Trainer Francesco Ferraraccio lobte die faire Spielweise beider Teams sowie die „tolle Mannschaftsleistung“ seiner Jungs im ersten Testspiel der Saison.

„Es ist definitiv noch Luft nach oben.“

Text & Bild: VT

Weiter lesen Keine Kommentare