„Von der Kooperation profitieren alle“

SG Viernheim bildet bei den B-Junioren eine Jugendspielgemeinschaft mit dem VfB Gartenstadt

Jugendtrainer werden gesucht

VfB-Jugendleiter Dennis Bock (Bild, links) und SG-Jugendleiter Francesco Ferraraccio.

Neue Wege geht die SG Viernheim bei den B-Junioren: Zusammen mit dem VfB Gartenstadt bilden die „Orangenen“ in der Saison 2021/22 eine Jugendspielgemeinschaft.

„Von der Kooperation profitieren alle“

freut sich SG-Jugendleiter Francesco Ferraraccio.

Not macht erfinderisch. Ohne eine Kooperation wäre es für die Sportgemeinschaft nahezu unmöglich gewesen, selbstständig eine B-Junioren-Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Die Folge wäre gewesen, dass sich die aktuellen Spieler nach Alternativen umgesehen hätten. SG-Jugendleiter Francesco Ferraraccio handelte fix und fand bei der VfB Gartenstadt den idealen Kooperationspartner. Die B1 der Jugendspielgemeinschaft Gartenstadt/Viernheim spielt in der Landesliga und wird in Gartenstadt trainieren und spielen. Die B2 trainiert und spielt in Viernheim und wird von Francesco Ferraraccio trainiert.


Weitere Jugendtrainer fehlen

Über mangelende Nachwichskicker muss sich die SG Viernheim dieses Jahr nicht beschweren.

„Wir haben rund 60 Neuzugänge“

freut sich Ferraraccio.

„Wir können drei F-Junioren-Mannschaften und zwei Bambini-Teams stellen.“

Spieler sind bei den „Orangenen“ vorhanden, was fehlt sind weitere Jugendtrainer.

„Dieses Problem hat nicht nur die SG, sondern eigentlich fast jeder Verein im Umkreis.“

Unter Jugendabteilung-Francesco Ferraraccio Telefon: 0176-20923748 oder E-Mail: jugendleitung@sg-viernheim-1983.de können Interessierte gerne Kontakt zur SG Viernheim aufnehmen.

Text & Bild: VT

Weiter lesen Keine Kommentare