Schnäppchenjäger im Familiensportpark West unterwegs

Über 50 Stände beim von der Jugend der SG Viernheim veranstalteten Flohmarkt

Vor zwei Wochen fiel noch der von der Jugend der SG Viernheim geplante Flohmarkt im Familiensportpark West ins Wasser. Ganz anders die Situation am Sonntag. Von der Sonne verwöhnt wurden die über 50 Teilnehmer im Familiensportpark West, die bereits zwei Stunden vor dem offiziellen Beginn um 9 Uhr mit dem Aufbau begannen. Die Teilnehmer kamen vornehmlich aus Viernheim und boten größtenteils Kleidung und Kinderspielzeug an. Die Schnäppchenjäger ließen sich auch nicht von Temperaturen über 30 Grad abschrecken und suchten schon in den Morgenstunden den Familiensportpark West auf. Selbstverständlich kamen die Gäste dank der SG Viernheim auch Kulinarisch voll auf ihre Kosten. Der Erfolg des Flohmarkts war so groß, dass die Sportgemeinschaft eine Neuauflage noch Ende September oder Anfang Oktober 2022 plant.

Text & Bild: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

Tennenspielfeld weicht einem Winterrasenplatz

Bei der Sportgemeinschaft (SG) Viernheim herrscht derzeit eitel Sonnenschein, zumindest was die Platzgvestaltung im Familiensportpark betrifft. So konnte am Samstag der in Eigenleistung erstellte Kleinfeldrasenplatz mit einem Festakt und einem Jugendspielfest offiziell eingeweiht werden. Außerdem wurde mit großer Freunde registriert, dass tags zuvor die Stadtverordnetenversammlung die fehlenden 60.000 Euro für den Winterrasenplatz bewilligt hat und das ungebliebte Tennenspielfeld bald der Vergangenheit angehören wird.

„Das ehrenamtliche Engagement der Helfer bei der SG und die Unterstützung durch Sponsoren ist schon bemerkenswert. Hier wird das Vereinsleben noch gepflegt und auch langfristige Planungen werden von den Verantwortlichen vorangetrieben. Da leistet die Stadt natürlich gerne Unterstützung“

lobte Bürgermeister Matthias Baaß alle Beteiligten, bevor er den neuen Rasenplatz mit dem Durchschneiden eines orangenen Bandes seiner Bestimmung übergab. Anschließend präsentierten sich dort die über 100 Jugendspieler des Vereins und stellten sich den Fotografen.

Zuvor hatte sich der ehemalige Aktive Daniel Jeremic bei der Begrüßung über die große Resonanz beim Einweihungsfest gefreut.

„Es musste fast ein Jahr gewartet werden, bis hier auf dem ehemaligen Bolzplatz auf Rasen trainiert und gespielt werden kann. Die Umsetzung des Projekts war auch für mich eine Herzensangelegenheit, denn dadurch werden die Bedingungen für unsere Nachwuchsarbeit verbessert. Das Ergebnis dürfte alle Helfer zu Recht mit Stolz erfüllen.“

Auch der Vereinsvorsitzende Thorsten Grün strahlte mit der Sonne um die Wette.

„Das ist ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Ein Dank gebührt auch der Stadt Viernheim, die uns in einigen Dingen beraten hat.“

Für das umzäunte und mit Flutlicht ausgestattete Kleinspielfeld musste der Verein übrigens nur 10.000 Euro an Materialkosten aufbringen, der Rest wurde in Eigenarbeit gemacht. Danach rollte auf dem neuen Platz endlich das runde Leder. Jugendleiter Francesco Ferraraccio hatte für ein kleines Spielfest die E-Junioren des VfB Gartenstadt und des SC Blumenau zu einem Kräftemessen eingeladen. 

Weiter lesen Keine Kommentare

SG Viernheim weiht den neuen Jugendrasen ein

Beim „Herzensprojekt“ langer Atem bewiesen

Bürgermeister lobt Ausdauer der Vereinsspitze

Den jüngsten Fußballern des Vereins die bestmöglichsten Bedingungen bieten. Dieses Ziel hat sich seit Jahren die SG Viernheim auf die Fahnen geschrieben. Am Samstag wurde mit dem neuen Jugendrasen ein „Herzensprojekt“ endlich im Beisein zahlreicher Sponsoren und Freunde des Vereins im Familiensportpark West eingeweiht.

„Ich möchte gar keine großen Worte verlieren. Wir alle bei der SG Viernheim freuen uns sehr, dass unser ‚Herzensprojekt‘ endlich fertig ist“

freute sich Thorsten Grün, Vorsitzender der SG Viernheim, bei seiner kurzen Ansprache. Grün dankte allen Sponsoren und Gönnern für die tatkräftige Unterstützung, vor allem der Stadt Viernheim sowie der Sparkasse Starkenburg. Den Ball spielte Bürgermeister Matthias Baaß bei seinen Ausführungen wieder zurück. Das Stadtoberhaupt lobte die Vereinsspitze für die Ausdauer bei dem Bauprojekt.

„Wir wollen immer alle – was natürlich auch verständlich ist – dass die Arbeiten schnell ausgeführt werden. Nur selten ist das aber möglich.“

Eine frohe Kunde hatte am Samstag Baaß zusätzlich im Gepäck. Am Freitagabend beschloss die Stadtverordneten-Versammlung die Bewilligung überplanmäßiger Ausgaben in Höhe von 60.000 Euro zur anteiligen Finanzierung der Bauleistungen für den Umbau Tennen-/Hartplatz in Naturrasenplatz im Familiensportpark West. Die Baufirma könne nun zeitnah beauftragt werden. Kein Wunder, dass lautstarker Jubel bei den Anwesenden über diese frohe Kunde ausbrach. Dem Stadtoberhaupt war es am Samstag auch vorbehalten, symbolisch den neuen Jugendrasen einzuweihen.

Weiter lesen Keine Kommentare