Abdullah Maywand von CSM neuer Hauptsponsor der Junioren der SG Viernheim

Die Fußball-Jugend liegt der SG Viernheim besonders am Herzen. Die „Orangenen“ wollen durch qualitativ hochwertige Jugendarbeit sicherstellen, dass schon bald Eigengewächse in der ersten und zweiten Herrenmannschaft aktiv sind. Vonnöten sind stets zuverlässige Sponsoren, wie etwa Abdullah Maywand. Der 38-jährige Familienvater ist seit diesem Jahr Hauptsponsor der Junioren der SG Viernheim.

„Ich habe ein großes Herz für sozial schwache Menschen, da ich selbst einmal von ganz unten angefangen habe“

so der Selbstständige. In der Edisonstraße sein Unternehmen Clean Service Maywand beheimatet.

„Wir kümmern uns um alles, was mit der Sauberkeit ihres Gebäudes zu tun hat. Ob regelmäßige Unterhaltsreinigung, Pflege spezieller Gebäudeteile wie zum Beispiel Glas oder Fassaden, oder spezielle Reinigungsformen wie etwa Bauend- oder Industriereinigung.“

SG-Jugendleiter Francesco Ferraraccio ist glücklich, mit Abdullah Maywand den Hauptsponsor für die jungen Fußballer der Sportgemeinschaft gefunden zu haben.

Text: VT
Bild: OH

Weiter lesen Keine Kommentare

Zur Belohnung Burger

D-Junioren der SG Viernheim belegen bei Hallenturnier der TSG Lützelsachsen Platz zwei

Einen starken zweiten Platz hat am Sonntag die D-Jugend der SG Viernheim beim Hallenturnier der TSG Lützelsachsen belegt.

Das Team von Trainer Francesco Ferraraccio musste ohne Ersatzspieler auskommen. Trotzdem zeigten die „Orangenen“ in der Gruppenphase starke Leistungen und sicherten sich mit sieben Punkten aus drei Partien den ersten Platz. Der Lohn: Der Einzug in das Halbfinale, wo der TSV Neckarau wartete. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, sodass das Sieben-Meter-Schießen für die Entscheidung sorgen musste. Hier behielt die SG mit 4:2 die Oberhand. Im Finale gegen den VfR Friesenheim machte sich die dünne Personaldecke bemerkbar, die Sportgemeinschaft verlor mit 0:2. Nach dem Turnier sprach Trainer Francesco Ferraraccio von einer „Weltklasse-Leistung“ und lud die Mannschaft als Belohnung zu einem gemeinsamen Essen bei „Burger-King“ ein.

Für die SG Viernheim spielten:

Jeffrey Fernandez, Marcel Müßig, Julian  Ferraraccio, Jossab Andemariam und  Mehmet Gülmez.

Text & Bild: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

„Orangene“ erweisen sich als hervorragende Gastgeber

Sehr gut besuchte Hallenturniere der SG Viernheim in der Waldsporthalle

Lob von Zuschauern und Teams

Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand am vergangenen Wochenende die Waldsporthalle. Die SG Viernheim richtete am Samstag ein E-Junioren und D2-Junioren-sowie am Sonntag ein D1-Junioren-Turnier aus. An beiden Tagen war der Zuschauerzuspruch sehr gut, die Partien verliefen durchweg spannend und wurden fair geführt. Sportlich verpassten die Viernheimer Teams den Sprung unter die Top drei.

Am Samstag hatte die erste Mannschaft der SG Viernheim nichts mit dem Ausgang beim E-Jugend-Turnier zu tun. Die „Orangenen“ wurden in ihrer Gruppe mit null Punkten und 0:7-Toren Vierter. Nicht viel besser erging es dem TSV Amicitia Viernheim. Die Blau-Grünen holten in Gruppe B zwei Punkte und wurden Dritter. Im Halbfinale besiegte der TSV Neckarau den SV Schwetzingen mit 1:0, der SC Pfingstberg Hochstätt schlug den FC Astoria Walldorf mit 3:2 nach Sieben-Meter-Schießen. Im Spiel um Platz drei setzte sich Walldorf gegen Schwetzingen mit 3:2 nach Sieben-Meter-Schießen durch. Das Finale war eine deutliche Angelegenheit. Neckarau schlug den SC Pfingstberg Hochstätt mit 5:0. In den 16 Partien wurden von den acht Mannschaften 40 Tore erzielt. In einem Einlagespiel standen sich die Bambinis der SG Viernheim und des SSV Vogelstang gegenüber. Alle Spieler erhielten Medaillen ausgehändigt.

Einlagespiel der Bambinis

Am Samstagnachmittag wurde das D2-Turnier durchgeführt. Neun Mannschaften kämpften um den Turniersieg, die TSG 62/09 Weinheim trat nicht an. Platz neun belegte die SG Viernheim. Die Südhessen blieben in ihrer Gruppe ohne Punkt und Tor und mussten sich mit dem letzten Rang begnügen. Besser machten es der ASV Feudenheim und die Spvgg. 07 Mannheim, die sich im Halbfinale gegenüberstanden. Der ASV setzte sich mit 1:0 durch. Im zweiten Halbfinale besiegte der SC Olympia Neulußheim den SC 08 Reilingen mit 2:1 nach Sieben-Meter-Schießen. Das Spiel um Platz drei gewann Reilingen durch ein 2:0 gegen die Spvgg. 07 Mannheim. Dramatisch wurde das Finale, das erst im Sieben-Meter-Schießen entschieden wurde. Hier gewann der SC Olympia Neulußheim gegen den ASV Feudenheim mit 2:0. Neulußheim stellte mit Edward Eszlari auch den besten Torschützen des Turniers. Insgesamt wurden in 27 Partien 57 Tore erzielt.

VfB Gartenstadt siegt beim D1-Turnier

Am Sonntag wurde das D1-Junioren-Turnier durchgeführt. Hier lief es für die Gastgeber etwas besser. In der Gruppenphase reichten fünf Punkte bei einer Tordifferenz von 1:1 zu Platz vier. Im Spiel um Rang sieben verloren die „Orangenen“ gegen die TSG 62/09 Weinheim mit 0:3. Ins Halbfinale schafften es der VfB Gartenstadt, der SV Laudebach, der TSV Neckarau sowie der FC Astoria Walldorf. Beide Halbfinals gingen in das Sieben-Meter-Schießen. Gartenstadt setzte sich gegen Kurpfalz Neckarau mit 2:1 durch, Laudenbach siegte gegen Walldorf mit 4:3. Im Spiel um Platz drei triumphierte Walldorf gegen Neckarau mit 4:0. Das Finale gewann Gartenstadt dank eines 1:0 gegen Laudenbach. Bester Torschütze war Luca Rott vom FC Astoria Walldorf mit sieben Toren. Die insgesamt zehn Mannschaften erzielten in den 27 Partien 56 Treffer.

Dank an die freiwilligen Helfer

Die Turnierorganisatoren Francesco Ferraraccio und Sven Heuser zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

„Ein herzliches Dankeschön möchten wir ausdrücklich an die vielen freiwilligen Helfer richten, die Francesco und mich während der zwei Tage sagenhaft unterstützt haben. Ohne die Helfer wäre die Durchführung des Turniers niemals möglich gewesen“

so Heuser. Francesco Ferraraccio:

„Ich war mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Danke an alle Eltern und Sponsoren.“

Text & Bilder: VT

Weiter lesen Keine Kommentare