• Startseite

Erster Heimsieg für „Orangene“

SG Viernheim besiegt SPVGG Türkspor Edingen mit 2:0 im Familiensportpark West

Zum ersten Mal unter Trainer Ümit Erdem hat am Sonntag A-Ligist SG Viernheim zwei Spiele in Folge gewonnen. Im Familiensportpark West besiegten die „Orangenen“ die SPVGG Türkspor Edingen mit 2:0 (1:0).

SG-Torwart Pascal Mathias hält beim Stand von 1:0 einen Elfmeter.

Schon in der ersten Halbzeit hätten die Gastgeber die Partie für sich entscheiden müssen. Die Südhessen hatten fünf Großchancen, doch einzig Abdelkarim Lebsir konnte treffen (22.). Nach der Pause gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, ehe sich die Hausherren selbst schwächten. In der 59. Minute sah Eugen Zweininger nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte, wenige Minuten später hielt SG-Torwart Pascal Mathias einen Elfmeter. In der Schlussphase standen nur noch acht Feldspieler bei der Sportgemeinschaft auf dem Platz. Nach dem Ausschöpfen des Auswechselkontingents zog sich Hakan Ülker eine Zerrung zu. Trotz einer zweifachen Unterzahl gelang Steven Schreck das 2:0 (87.).

„Wir haben es sehr spannend gemacht, aber ich bin natürlich über den Sieg sehr glücklich“

erklärte Erdem nach dem Abpfiff.

Für die SG Viernheim spielten:
Mathias-Leitz, Abdikarim (74.Novalic), Sambou (73.Demirci), Schreck, Brückmann (65.Crudo), Abdelkarim Lebsir, Zweininger, Deuser, Ülker, Sabara.


Zweite Mannschaft: Ausgleich in der 90. Minute geschafft

Am vierten Spieltag der Kreisklasse B bekamen am Sonntag die Zuschauer im Familiensportpark West ein hochspannendes Spiel zwischen der SG Viernheim 2 und der SKV Sandhofen 2 geboten. Am Ende einer turbulenten Partie stand es 5:5 (2:1). Nach der 2:1-Pausenführung für die Gastgeber-zwei Tore von Hussin Al Nemr (28./37.)-, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein hochdramatisches Spiel. Nachdem Al Nemr in der 61. Minute die Führung auf 3:1 ausbauen konnte, kamen die Gäste noch mal zurück ins Spiel und führten zwischenzeitlich mit 5:3. Mit purer Willenskraft erkämpften sich die „Orangenen“ in einer turbulenten Schlussphase den Punkt. Zuerst traf in der 87. Minute Michael Nguse zum 4:5, ehe der alles überragende Al Nemr mit seinem vierten Tor in der 90. Minute den Ausgleich sicherte.

Für die SG Viernheim 2 spielten:
Simon-Fatlum, Farah, Migelev, Kidane Desta, Al Nemr, Ilgüner, Rohland, Salmo, Nguse, Sasounov.

Text: VT
Bilder: Markus Mantei

Weiter lesen Keine Kommentare

Taktische Veränderungen machen sich bezahlt

SG Viernheim gewinnt bei der TSG Lützelsachsen 2 mit 3:1

Halbzeitrückstand noch gedreht

Am dritten Spieltag der Kreisklasse A hat die SG Viernheim den ersten Saisonsieg bejubeln dürfen. Am Sonntag siegte die Elf von Trainer Ümit Erdem bei der TSG Lützelsachsen 2 mit 3:1 (0:1).

Im Vergleich zur Vorwoche wurde die SG-Abwehr von zwei Spielern von den alten Herren (AH) verstärkt. Sascha Leitz und Eugen Zweininger, beide bereits für den TSV Amicitia Viernheim in der Verbandsliga aktiv, liefen am Sonntag für die „Orangenen“ auf. Zudem wurde Jörg Brückmann, ebenfalls früher Verbandsliga-Spieler beim TSV Amicitia Viernheim, eingewechselt. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste mehr Spielanteile, das Tor schoss jedoch die Elf von Trainer Enrique Cazorla, ehemals SG Viernheim und TSV Amicitia Viernheim 2. Christopher Csög traf per 20 Meter-Freistoß zum 1:0. In der Halbzeit stellte Erdem das System um, die Südhessen agierten fortan offensiver. Die taktischen Veränderungen machten sich bezahlt. In der 52. Minute gelang Zweininger der Ausgleich, in der 77. Minute ging die SG durch ein Tor von Abdelkarim Lebsir in Führung. In der vierten Minute der Nachspielzeit verwandelte Sulayman Sambou einen Strafstoß zum 3:1-Endstand.

„Der Sieg tut natürlich sehr gut und ist auch verdient“

bilanzierte Erdem nach der Partie. Laut dem Trainer werden Sascha Leitz und Eugen Zweininger auch am kommenden Spieltag im Kader des A-Ligisten stehen.

Für die SG Viernheim spielten:
Mathias-Leitz, Abdikarim (90.Demirci), Sambou, Abdelkarim Lebsir, Schreck (61.Brückmann), Abdelasis Lebsir, Zweininger, Deuser, Ülker, Sabara (61.Buttler).


Zweite Mannschaft: Bittere Niederlage kassiert

Mit einem 1:2 beim Sportclub United Weinheim kassierte am Sonntag die zweite Mannschaft die erste Saisonniederlage. In der ersten Hälfte war die SG gegen hochmotivierte Weinheimer die bessere Mannschaft und ging verdient durch einen sehenswerten Freistoß von Selim Akdagcik in der 16. Minute in Führung. Im ersten Durchgang waren weitere Chancen auf beiden Seiten Mangelware. In der zweiten Hälfte agierten die Viernheimer über weite Strecken zu passiv, wodurch die Hausherren sich Chancen erspielen konnten. So kam es in der 62. Minute zum Ausgleich durch einen Distanzschuss der Gastgeber. Danach drängte Weinheim auf den Siegtreffer. Dieser fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit. Dem Tor war ein Foul an Hussin Al Nemr in der Hälfte der Weinheimer vorausgegangen, das der Unparteiische jedoch nicht ahndete. So kam es, dass die zweite Mannschaft der „Orangenen“ ihre erste Niederlage der Saison einstecken musste. Unterm Strich eine bittere und vermeidbare Niederlage.

„Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf angemessenes Ergebnis gewesen“

so Trainer Alain D’Asseler.

Für die SG Viernheim 2 spielten:
Süss-Fatlum, Akdagcik (62. E. Danielczyk), Abdi Farah, Novalic, Kidane Desta, Migelev, Al Nemr, Karasu (80. Mertin), Nguse, Sasounov.

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare