Slide UNSERE PARTNER
  • Startseite

Hessischer Stufenplan gibt klare Perspektive für den Fußball

Angesichts der sinkenden Infektionszahlen hat das Kabinett der Hessischen Landesregierung am Mittwoch (12. Mai 2021) über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten und neue Regelungen in einem Stufenplan festgelegt.

Diese werden schrittweise gelten, sobald in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 100 sinkt und die Maßnahmen der Bundesnotbremse dort nicht mehr greifen.

Die neuen Maßnahmen sollen in einer ersten Stufe in den Landkreisen oder kreisfreien Städten greifen, die an oder ab dem 17. Mai nicht mehr unter die Beschränkungen der Bundesnotbremse fallen. Eine zweite Stufe sieht weitere Lockerungen vor, falls die Inzidenz nach der Stufe 1 weitere 14 aufeinanderfolgende Tage unter 100 oder sobald sie fünf aufeinanderfolgende Tage lang unter 50 liegt.  

In  Stufe 1 ist der Sport entsprechend den Kontaktregeln möglich. Der Gruppensport für Kinder (bis einschließlich 14 Jahre) kann wie bisher ausgeübt werden. In der zweiten Stufe darf Fußball sogar Mannschaftssport – unter Einhaltung von Hygieneauflagen –  praktiziert werden. Ein aktueller Test wird hierbei empfohlen.

„Diese Maßnahmen geben uns die Hoffnung, dass wir in vielen Landkreisen und Städten bald wieder auf dem Platz stehen und Fußball spielen dürfen. Der Plan zeigt, dass sich das Einhalten der Beschränkungen auszahlt und wir hoffentlich in naher Zukunft wieder alle gemeinsam auf dem grünen Rasen kicken dürfen, Darauf freuen sich die hessischen Vereine, die Spielerinnen und Spieler und wir uns als Verband sehr“

erklärte HFV-Präsident Stefan Reuß.

Aktuell fallen folgende Kreise nicht mehr unter die Bundesnotbremse:

  • Hochtaunuskreis
  • Vogelsbergkreis
  • Wetteraukreis

Unter dem folgenden Link veröffentlicht das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, welche Vorgaben der Bundesnotbremse laut Angaben des RKI gelten. Dort finden sich alle Landkreise mit ihren jeweiligen Inzidenzen und die dazu gehörigen Regelungen, auch diejenigen, die infolge des Kabinettbeschlusses der Hessischen Landesregierung in Gebietskörperschaften mit einer Inzidenz unter 100 gelten: hessenlink.de/BFxfz

Quelle: HFV

Weiter lesen Keine Kommentare

Optimum Sanierungs + Bau GmbH spendet 1.000 Euro zugunsten der Jugend der SG Viernheim

Aufgrund des erneuten Corona-Lockdowns befindet sich seit Monaten der Fußball bei der SG Viernheim im Wartezustand. Die Senioren-und Jugendmannschaften müssen sich gedulden, bis die Politik wieder Training und dann auch Spiele erlauben. Derzeit sieht aber alles danach aus, dass die „Orangenen“ noch mindestens ein paar Wochen ausharren müssen, bis dann wieder das runde Leder im Familiensportpark West rollt. Die Corona-Zeit lässt hingegen SG-Jugendleiter Francesco Ferraraccio nicht ungenutzt verstreichen. Am Montagmorgen überreichten im Familiensportpark West Lars Kaltschmitt  und Matthias Löb von der Optimum Sanierungs + Bau GmbH 1.000 Euro an Ferraraccio zur Unterstützung der SG-Jugend.

„Über den Beruf entstand der Kontakt. Wir sind als Verein über diese Spende natürlich sehr glücklich und dankbar“

erklärte Ferraraccio. Lars Kaltschmitt, der bereits vor zwei Jahren die SG-Jugend mit Bällen unterstützt hatte, sagte, die Förderung der Jugend sei eine Herzensangelegenheit.

„Die Optimum Sanierungs + Bau GmbH ist zwar noch eine junge Firma, aber es gibt trotz Corona eine Menge zu tun. Wir bieten Sanierungen aller Art an. Wir sind überzeugt, dass das Geld bei der SG Viernheim gut angelegt ist.“

Text & Bild: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

Spielbetrieb: Austausch läuft

Karlsruhe: Die Bund-Länderkonferenz hat gestern die Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März 2021 beschlossen. Das bedeutet auch für den Fußball in den Amateurklassen weiterhin die Aussetzung des Trainings- und Spielbetriebs. Auf dieser Grundlage wird nun der finale Fahrplan festgelegt.

Klar ist, dass eine reguläre Durchführung der Saison 2020/21 mit Vor- und Rückrunde nicht mehr möglich ist. Für das alternative Vorgehen legt der § 4c der bfv-Spielordnung den Rahmen fest. Welche Regelung davon zu welchem Zeitpunkt zur Anwendung kommen kann und soll, wird nun im Jugend- und Spielausschuss final festgelegt.

Wie schon in der Vergangenheit, wird das weitere Vorgehen anschließend mit den Vereinen besprochen und diskutiert. Am Ende dieses Prozesses steht dann eine Beschlussvorlage für den Verbandsvorstand.

Corona-FAQ

Spiel- und Trainingsbetrieb bleiben weiter ausgesetzt. Foto: bfv

Weiter lesen Keine Kommentare