• Startseite

Gelingt eine Überraschung beim Tabellenführer?

SG Viernheim gastiert am Sonntag beim Spitzenreiter FV Leutershausen

Am drittletzten Spieltag der Kreisklasse A gastiert am Sonntag um 15 Uhr die SG Viernheim beim Tabellenführer FV Leutershausen.

Eine Woche nach der 0:1-Heimniederlage gegen die SG Mannheim sind die „Orangenen“ beim Spitzenreiter aus Leutershausen gefordert. Im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg zählt für den FV nur ein Heimsieg, bereits ein Unentschieden wäre gegen die Sportgemeinschaft zu wenig. Für die Südhessen geht es in der Tabelle noch darum, das Saisonziel „Einstelliger Tabellenplatz“ zu erreichen. Ein Punkt liegt die SG hinter dem Neunten FV Fortuna Heddesheim 2, allerdings ist Heddesheim an diesem Spieltag spielfrei. Noch einmal solch eine Leistung wie gegen die SG Mannheim dürfe sich die Sportgemeinschaft nicht erlauben, so das Viernheimer Trainerteam Werner Brockenauer/Markus Sittardt. „Ansonsten kann es zweistellig werden.“ Gegen die SG Mannheim zeigten die Viernheimer eine schwache Leistung ohne Einstellung.

„Mangels Alternativen sind derzeit zu viele sicher, dass sie auch am Wochenende zum Einsatz kommen.“

Für die Partie gegen Leutershausen kehren die Defensivspezialiten Daniel Jeremic und Benjamin Brechtel zurück in den Kader. Jeder, so Werner Brockenauer/Markus Sittardt, habe im Saisonfinale die Chance zu zeigen, dass er auch in der kommenden Spielzeit zur ersten Mannschaft der SG Viernheim gehören soll.

Die zweite Mannschaft ist auch dieses Wochenende spielfrei.

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

„Keinen Charakter, keine Einstellung gezeigt“

SG Viernheim verliert zu Hause gegen SG Mannheim mit 0:1

Pflichtspieldebüt von Giacomo Dmencio Manniello

Eine überraschende 0:1 (0:1)-Heimniederlage hat am Samstag A-Ligist SG Viernheim gegen die SG Mannheim kassiert.

Gegen den Abstiegskandidaten gingen die „Orangenen“ als Favorit in die Partie. Doch am Samstag fehlte es den Gastgebern nahezu an allem, vor allem an der richtigen Einstellung. Die Laufbereitschaft tendierte Richtung null. So war es keine Verwunderung, dass Mannheim frühzeitig durch einen Treffer von Andrija Marijanovic in Führung ging (13.). Auch nach der Halbzeit fiel den Südhessen in der Offensiv herzlich wenig ein. Positiv war das Pflichtspieldebüt von Giacomo Dmencio Manniello. Der ehemalige A-Junior des TSV Amicitia Viernheim wurde in der 56. Minute eingewechselt. Nach der Partie ging das Trainerteam Werner Brockenauer/Markus Sittardt hart mit der Leistung der Mannschaft ins Gericht. Das Team habe keinen Charakter, keine Einstellung gezeigt. Die Kritik schloss Manniello und Aytac Altindag aus.

„An der Einstellung von Aytac kann sich jeder in der Mannschaft ein Beispiel nehmen.“

Laut dem Trainerteam sind sich derzeit zu viele Spieler sicher, dass sie auch am Wochenende spielen werden.

„Uns fehlen derzeit die Alternativen. Für die nächste Saison haben wir sechs Neuzugänge fix und es ist ja noch eine Menge Zeit für weitere Verstärkungen. Nächste Spielzeit wird der ein oder andere halt durch das Raster fallen.“

Die zweite Mannschaft war am Wochenende spielfrei.

Für die SG Viernheim spielten:

Steiner-Akdagcik, Bojang, Novalic, Al Nemr (67.Abbi Farah), Köse, Isele (80.Frankovic), Sabara, Antunovic, Brockenauer (56.Manniello), Altindag.

Text: VT

Weiter lesen Keine Kommentare

Effiziente Chancenverwertung

SG Viernheim gewinnt bei der SG Hemsbach 2 mit 3:1

Platzverweis für Daniel Jeremic

Nicht schön, aber erfolgreich: Am Sonntag siegte die SG Viernheim dank einer effizienten Chancenverwertung bei der SG Hemsbach 2 mit 3:1 (2:0).

Die Gäste begannen ungewohnt nervös und konnten dem Gegner nicht ihr Spiel aufzwingen. Kaltschnäuzig waren die „Orangenen“ vor dem gegnerischen Gehäuse. Omar Sabara, der nach der Partie ein Extralob vom Trainerteam Werner Brockenauer/Markus Sittardt erhielt, erzielte nach einer halben Stunde das 1:0. Nur vier Minuten später stand es nach einem Eigentor von Dominik Knuth 2:0. Im zweiten Spielabschnitt sorgte Oguzhan Köse mit dem 3:0 für die Entscheidung (68.). Eine Viertelstunde vor Spielende kassierte Daniel Jeremic nach einem Foul im Zweikampf zu Recht die Ampelkarte vom starken Schiedsrichter Michael Palumbo. In der fünften Minute der Nachspielzeit konnte Seedy Jobe Essa Jobe mit dem 1:3 nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Nach der Partie zeigte sich das Viernheimer Trainergespann mit der Leistung der Mannschaft nicht zufrieden, wohl aber mit dem Ergebnis. Anders als vor einer Woche, als gegen Schriesheim nach starker Leistung eine 2:4-Heimniederlage stand, konnte am Sonntag die Sportgemeinschaft Punkte einfahren.

„Lieber schlecht spielen und gewinnen als mit einer starken Leistung verlieren“

so das Fazit.

„Wir hätten uns heute nicht beschweren dürfen, wenn das Spiel 3:3 ausgeht.“

Für die SG Viernheim spielten:

Steiner-Akdagcik, Novalic, Kocaman (69. Altindag), Köse, Sabara, Sarr (80.Ilgüner), Frankovic (32.Bojang), Brockenauer (76. Al Nemr), D. Jeremic, Antunovic.


Zweite Mannschaft: Auswärtssieg gefeiert

Die zweite Mannschaft hat am Sonntag in der Kreisklasse B einen Auswärtssieg gefeiert. Die Südhessen siegten beim SC Blumenau 2 mit 2:0. 

Text: VT
Bilder: Markus Mantei

Weiter lesen Keine Kommentare