Pokalniederlage rückt in den Hintergrund

Beide Mannschaften der SG Viernheim scheiden in der ersten Runde des Kreispokals aus

Kapitän Enrico Crudo muss ärztlich versorgt werden

Am Sonntag sind beide Mannschaften der SG Viernheim in der ersten Runde des Kreispokals ausgeschieden. Dabei rückte die Heimniederlage der ersten Mannschaft gegen die Spvgg. 03 Ilvesheim in den Hintergrund. Kapitän Enrico Crudo musste im Familiensportpark West ärztlich versorgt werden.

Auch das Elfmeterschießen ging in die Verlängerung, wo der Fehlschuss von Aldin Novalic das Aus für die SG bedeutete. Im Anschluss wurde der Spieler von Trainer Ümit Erdem getröstet.

In der 68. Spielminute knallte Crudo nach einem Zweikampf mit dem Kopf auf den Rasen. Zwar spielte er zunächst weiter, musste allerdings kurze Zeit später wegen Schwindelgefühle ausgewechselt werden. Im Anschluss verschlechterte sich der Zustand des Spielers. Krämpfe und Atemprobleme ließen Francesco Ferraraccio, SG-Spielausschuss, den Krankenwagen rufen. Nach dem Spiel kam die Entwarnung, Crudo befindet sich auf dem Weg der Besserung. Auch ohne den Zwischenfall war die Pokalpartie zwischen den beiden A-Ligisten SG Viernheim und Spvgg. 03 Ilvesheim nichts für schwache Nerven. Nach 120 Sekunden gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Abdelkarim Lebsir in Führung, nur um wenige Sekunden später den Ausgleich zu kassieren. In der sechsten Minute brachte Sommerneuzugang Sahin Karasu die „Orangenen“ erneut in Führung.

Kein Elfmeter für die SG in der Verlängerung

Im zweiten Spielabschnitt nahm die Intensität in den Zweikämpfen zu. 20 Minuten vor Spielende gelang Alexander Hilbert das 2:2. Dramatisch wurde es in der Schlussphase. In der 85. Minute erzielte Mubarik Abdikarim erneut die Viernheimer Führung. Doch auch dieses Mal schafften es die Hausherren nicht, den Sieg nach Hause zu bringen. In der 89. Minute schoss erneut Hilbert die Gäste mit dem 3:3 in die Verlängerung. Dort waren Torraumszenen Mangelware. Fünf Minuten vor Ende der Verlängerung wurde SG-Spieler Omar Sabara für jeden sicht-und hörbar im gegnerischen Strafraum gefoult, doch Schiedsrichter Christof Kensy ließ weiterspielen. So musste das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen. SG-Torwart Pascal Mathias parierte zwei Elfmeter, doch auch Abdelkarim Lebsir und Steven Schreck scheiterten. Damit ging auch das Elfmeterschießen in die Verlängerung, wo der Fehlschuss von Aldin Novalic das Aus für die SG bedeutete.

Für die SG Viernheim spielten:
Mathias-Novalic, Karasu (48.Abdikarim), Sambou, Abdelkarim Lebsir, Schreck, Crudo (70.Altindag), Buttler, Brückmann (95.Demirci), Ülker (76.Al Nemr), Sabara.


Zweite Mannschaft: Knapp große Überraschung verpasst

Vor dem Spiel der ersten Mannschaft verpasste die SG Viernheim 2 eine große Pokalüberraschung. Der Viernheimer B-Ligist unterlag dem A-Ligisten FK Bosna Mannheim mit 1:2 nach Verlängerung. Amar Cosic brachte die Gäste in Führung (39.). Ein Eigentor von Enis Dzihanic sorgte zehn Minuten vor Spielende für den Ausgleich. In der Verlängerung war es Dino Zelic, der mit seinem Treffer die Mannheimer in die nächste Pokalrunde schoss (113.).

Bild & Text: VT

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Kontakt

SG 1983 Viernheim e.V.
Familiensportpark West
Am Sandhöfer Weg
68519 Viernheim

Thorsten Grün
Fax: 06204-929977
E-Mail: vorstand@sg-viernheim-1983.de

 Zum Kontaktformular
Zum Anfahrtsplan
Der Vorstand